Murphys Gesetze

Alles, was schief gehen kann, wird schief gehen.

Billige Pannen gibt es nicht.

Die Lösung des Problems ändert die Art des Problems.

Ein Programm, das läuft, hat Fehler.

Ein Programm, dass fehlerfrei läuft, ist längst überholt.

Fehler treten immer erst nach der Endprüfung auf.

Glaub keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

Hilfst du einem Freund in der Not, wird er sich an dich erinnern, wenn er wieder einmal in der Not ist.

In jedem kleinen Problem steckt ein großes, das gerne raus will.

Je einfacher eine Änderung erscheint, um so mehr Pläne müssen neu gezeichnet werden.

Kein Experiment ist reproduzierbar.

Lieferversprechungen eines Herstellers müssen mit dem Faktor 2 bis 10 multipliziert werden.

Maschinen, die versagt haben, funktionieren einwandfrei, wenn der Kundendienst ankommt.

Nichts ist idiotensicher, weil Idioten so erfinderisch sind.

Ordnung ist nur was für Dumme: Wir Genies überblicken das Chaos.

Pannen warten geduldig auf ungünstige Zeitpunkte.

Regeln, die den Umgang mit einem Programm erleichtern, stehen nicht im Handbuch.

Soufflés und Schlagsahne gelingen nur in der Familie und für Gäste, die du eigentlich gar nicht einladen wolltest.

Um etwas sauberzumachen, muss etwas anderes dreckig werden. Aber Du kannst alles dreckig machen, ohne etwas sauber zu bekommen.

Von allen anerkannten Ausnahmen gibt es Ausnahmen.

Wenn etwas scheinbar nicht schiefgegangen ist, dann ist es vermutlich doch schiefgegangen. Es sieht nur richtig aus.

Zwei Polizisten ahnden Verkehrsübertretungen stets unterschiedlich. Du gerätst immer an den Unnachgiebigen.