Verhaltensregeln fürs Internet

Wie im realen Leben gibt es auch im Internet Verhaltensregeln zu beachten, damit wir alle gut miteinander auskommen:

Alle Menschen genießen die gleichen Rechte, ohne Ansehen ihrer Konfiguration, ihres Speicherplatzes oder ihrer Softwareversion

Verlassen Sie das Internet immer so, wie Sie es vorzufinden wünschen

Die Haltung von Computerviren in der Wohnung ist genehmigungspflichtig

Die Internetzugänge sind freizuhalten und müssen im Wechsel von allen Bewohnern gesäubert werden

Der Herr hält der Dame die Webseite auf und hilft ihr in die angehängte Datei

Niemand ist verpflichtet einen Virus bei sich aufzunehmen oder ihm Zugang zu allen Dateien zu verschaffen

Besucht der Herr eine Dame die er im Internet kennengelernt hat, darf er sie auf die Maus küssen, allerdings nicht an die Festplatte fassen

Besucht eine Dame einen Herrn, den sie im Internet kennengelernt hat, sollte sie zuerst seine Speicherkapazität überprüfen

Heiratsversprechen sind ohne Sicherungskopie ungültig

Sonntags und nach 20.00 Uhr keine lauten Websites herunterladen

Die Person mit dem älteren Prozessor darf dem Gegenüber das Du herunterladen

Beim Betreten eines Chatrooms ist die Kopfbedeckung abzunehmen

Reden Sie nur, wenn Sie gefragt werden und lassen Sie sich nicht von Fremden ansprechen

Reden Sie nur, wenn Sie etwas zu sagen haben

Reden Sie also am besten überhaupt nicht